Raus aus dem Alltag – rein in den „All-Tag“

Weltraumentdecker bekommen Besuch auf dem Fingerhutshof.

Landrat Wolfgang Spreen (Mitte) besuchte mit einigen Mitgliedern des Kreisjugendhilfeausschusses die Stadtranderholung auf dem Fingerhutshof.

Mitten im Weltraumtrubel und kurz vor der Weltraumprüfung besuchte Landrat Wolfgang Spreen gemeinsam mit einigen Vertretern des Jugendhilfeausschusses die Kinder der Stadtranderholung auf dem Fingerhutshof. Sie fand in diesem Jahr schon zum 40. Mal statt und stand 2018 unter dem Motto: "Unendliche Weiten – wir entdecken den Weltraum". Es hieß also: Raus aus dem Alltag – rein in den "All-Tag". Hier konnte sich jeder wie ein Astronaut fühlen, spannende Abenteuer erleben und weit entfernte Galaxien erforschen. Wer seine Weltraumtauglichkeit testen wollte, durfte sich sogar einer Weltraumprüfung unterziehen oder bis zur Schwerelosigkeit tanzen. Zum Abschlussfest gab es für die Mutigen kräftigen Nervenkitzel in der Weltraumgruselbahn.

Der Landrat des Kreises Kleve Wolfgang Spreen wurde auf seinem Rundgang von den Kindern freudig begrüßt: „Es gibt hier so viele verschiedene Möglichkeiten seine Freizeit zu verbringen, da ist für jedes Kind das Richtige dabei. Neben den spannenden Weltraumaktionen lädt das riesige Gelände zum Hüttenbauen, Toben oder Wasserrutschen ein, in der Scheune können die Kinder malen, basteln und spielen. Sogar ein Fotoshooting und ein galaktisches Fußballspiel gehören zum "All-Tag" auf dem Fingerhutshof“.

Geleitet wurde die Stadtranderholung auf dem FiHuHo (www.fingerhutshof-wissel.de), wie er unter Insidern heißt, von Kreisjugendpflegerin Claudia Jennen. Sie und ihr 42 Betreuungspersonen starkes Team sorgten dafür, dass die Kinder Spaß hatten, gut aufgehoben waren, zum Fingerhutshof hin und auch wieder zurück kamen und dass die Weltraumentdecker mit leckerer Astronautenkost bestehend aus Frühstücksbuffet, Mittagessen, Gebäck und Getränken versorgt waren. „Ich freue mich, dass sich in jedem Jahr so viele Betreuungskräfte finden, die Frau Jennen bei der Durchführung der Stadtranderholung auf dem Fingerhutshof unterstützen. Dafür mein herzliches Dankeschön“, so Landrat Wolfgang Spreen.