Kreismeisterschaften im Schwimmen

31 Schulmannschaften aus dem Kreis Kleve nahmen am Wettkampf im Goch Ness teil.

© Foto: Adobe-Stock I thombach

Die Schulkreismeister im Schwimmen stehen fest. Von den 31 Mannschaften, die mit insgesamt 310 Schwimmerinnen und Schwimmern an den Start gingen, gibt es nun sechs Siegermannschaften. In der Wettkampfklasse II siegte bei den Mädchen und bei den Jungen das Willibrord Gymnasium Emmerich am Rhein. In der Wettkampfklasse III siegte bei den Mädchen das Freiherr-vom-Stein Gymnasium Kleve und bei den Jungen das Friedrich-Spee-Gymnasium Geldern. In der Wettkampfklasse IV erreichte bei den Mädchen wiederum das Freiherr-vom-Stein Gymnasium Kleve den ersten Platz und bei den Jungen das Willibrord Gymnasium Emmerich am Rhein.

In den Disziplinen "Brust", "Rücken", "Lagen", "Freistil" und "Schmetterling" mussten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer beweisen. Hoffnungen auf eine Teilnahme am Landesfinale am 15. Mai in Dortmund können sich die Mädchen- und die Jungenmannschaft aus Emmerich am Rhein in der Wettkampfklasse II und die Jungenmannschaft aus Geldern in der Wettkampfklasse III machen. Die erzielten Schwimmzeiten dieser Mannschaften könnten für die Teilnahme auf Landesebene reichen. Der Sieger des Landesfinales vertritt dann anschließend das Land Nordrhein-Westfalen beim Bundesfinale in Berlin.

Für die Organisation und Durchführung der Schulkreismeisterschaften im Schwimmen war die Kreisverwaltung in Verbindung mit dem Ausschuss für den Schulsport verantwortlich. Unterstützt wurden sie von Marco Jansen des SSV Hellas Emmerich 1921 e.V., der als Schiedsrichter die Schulsportveranstaltung begleitet hat.