Ferien auf dem Fingerhutshof


Landrat Wolfgang Spreen besuchte die Superhelden in Kalkar-Wissel.

Foto: Gruppenbild mit Landrat

Mit den Mädchen auf dem Bau: Landrat Wolfgang Spreen und einige Mitglieder des Jugendhilfeausschusses besuchten die Stadtranderholung auf dem Fingerhutshof // Foto: Kreis Kleve

"Wir sind Superhelden!" - Mit diesem Motto wurde Landrat Wolfgang Spreen bei seinem Besuch der Stadtranderholung des Kreises Kleve auf dem Fingerhutshof in Kalkar-Wissel schon am Eingang begrüßt. Die Kinder scheuten sich nicht, ihm zu zeigen, welche Abenteuer, Wettkämpfe und spannende Experimente schon an den ersten Tagen auf dem Programm standen. Besonders beeindruckend war die "Base Jump". Nur die Mutigsten trauten sich vom aufgeblasenen Kletterturm vier Meter in die Tiefe zu springen. Da war Bauchkribbeln garantiert.

Aber auch Helden müssen mal ausruhen, daher sah der Landrat neben wildem Heldentum auch ruhigere Kandidaten, die sich einfach mal zum Chillen, Basteln oder Hüttenbauen zurückgezogen hatten. "Ich freue mich in jedem Jahr auf den Besuch der Stadtranderholungsmaßnahmen der Abteilung Jugend und Familie. Hier dürfen die Kinder einfach noch Kinder sein. Sie dürfen sich an so vielen Angeboten ausprobieren und entdecken spielerisch auch ganz neue Talente", zeigte sich Landrat Spreen begeistert. Er besuchte die Stadtranderholung auf dem Fingerhutshof zusammen mit einigen Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses. Die Leiterin der Ferienmaßnahme, Kreisjugendpflegerin Claudia Jennen, führte gemeinsam mit ihrem Co-Leiter, Jens Gollenia, die Besucher durch die vielen Bereiche, in denen die Kinder von Betreuerinnen und Betreuer zu Spielen, Wettkämpfen und kreativen Ideen angeleitet wurden. Landrat Wolfgang Spreen und die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses dankten dem großen Betreuerteam und wünschten den Schülerinnen und Schülern noch viele glückliche Ferientage auf dem Fingerhutshof.

Fragen zu diesem Artikel?

Elke Sanders
Pressesprecherin
Kreisverwaltung Kleve
Nassauerallee 15-23
47533 Kleve

Tel.: 02821 85-128
E-Mail: Elke Sanders
Bürozeiten: mo-do vormittags